Salate zum Verlieben

Sommersalate sind von keiner Grillfeier weg zu denken. Doch auch in der modernen Küche haben Salate einen festen Platz gefunden, werden sie doch einer zeitgemäßen Ernährung gerecht. Lecker und gesund sollen sie sein! Aber auch abwechslungsreich. Es muss ja nicht immer der klassische Kartoffelsalat sein. Verschiedene Partysalate bringen neue Ideen auf den Tisch und verzaubern uns vielleicht mit dem mediterranen Flair des letzten Urlaubs. Die schmackhaften Alternativen zur „warmen Küche“ sind meist sehr vitaminreich und bekömmlich und bieten auch für das kleine Budget eine knackige Bereicherung. Probieren Sie doch mal einen Zucchinisalat!

Einige Salate im Überblick:

Paprikasalat

Rot, Gelb, Orange, Grün – nicht nur ihr hoher Gesundheitswert macht die Paprika zu einem beliebten Salatgemüse, sondern auch ihre bunte Farbenvielfalt, denn das Auge isst bekanntlich mit. Die Paprika ist kalorienarm (ca. 20 kcal./100g) und enthält reichlich Vitamin C, wichtige Flavonoide, Carotine und Mineralien. Verantwortlich für ihre sprichwörtliche Schärfe ist das Capsaicin. Für Paprikasalat werden jedoch die mild schmeckenden Gemüsepaprikas verwendet, die nur einen Bruchteil der Schärfe der Gewürzpaprika haben.
weiter...

Zucchinisalat

Die Zucchini ist nicht nur in gebratener und gerösteter Form eine äußerst schmackhafte Angelegenheit. Die Zucchini lässt sich auch roh wunderbar zu einem herrlichen und delikaten Zucchinisalat verarbeiten. Die Zucchini wird in den Geschäften in den Farben grün (häufigste Farbe), gelb oder auch orange angeboten. Welche Farbe auch immer, die Zucchini erfreut sich zunehmender Beliebtheit und bietet sich gerade jetzt im Sommer ein leichte Zwischenmahlzeit oder als Begleitung zu einem Hauptgericht an. Durch den hohen Wasseranteil der Zucchini ist auch dafür gesorgt, dass der Körper in der warmen Jahreszeit genügend Flüssigkeit zugeführt bekommt und dies noch dazu auf eine sehr bekömmliche und schmackhafte Art und Weise.
weiter...

Nudelsalat - gerade an warmen Sommertagen wird die "kalte Küche" gerne bevorzugt

Bei der Zubereitung sind in Sachen Geschmack und Phantasie keine Grenzen gesetzt. Teigwaren sind leicht verdaulich, belasten nicht und sind geschmacksneutral. Deshalb können Sie beliebig Gewürze verwenden, bzw. Kräuter als Zutaten untermischen.
Für einen Nudelsalat empfehlen sich Makkaroni oder Hörnchen.
Die Nudeln sollten in reichlich Salzwasser gekocht werden (kleiner Tipp, ein Tropfen Öl im Kochwasser, sowie nach dem Kochen kurz kalt abschrecken, verhindert das zusammenkleben).
weiter...

Da Salat durchaus auch andere Bedeutungen haben kann, haben wir hier noch einen Text zu dem Thema "So ein Salat"