Verschiedene Zubereitungsarten des Zwiebelsalat

Die Zwiebel, ein vielfältiges Gemüse, welches in diversen Gerichten verarbeitet oder als Garnitur verwendet wird. Es bestehen sogar verschiedene Arten, unter anderen die Bolle, der Zwiebellauch, die Gartenzwiebel, es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Küchenzwiebeln, es existiert eine Sommerzwiebel, die Hauszwiebel und sogar die so genannten Gemeine Zwiebel. Neben der Verarbeitung und der Grundlage vieler Speisen, kann auch einmal die Zwiebel als Hauptbestandteil verwendet werden und aus der populären Knolle ein Zwiebelsalat gemacht werden. Nachfolgend finden Sie einige Rezepte und Ideen, wie der Zwiebelsalat verarbeitet und serviert werden kann.

Der traditionelle Zwiebelsalat

Für den normalen Zwiebelsalat werden 4 große Zwiebel, Weißweinessig, Myonnaise, Senf, Salz, Pfeffer und Öl benötigt. Die Knollen werden natürlich sauber abgeschält und in möglichst feine Scheiben geschnitten. Nun muss reichlich Wasser aufgekocht und über die Zwiebel geschüttet werden – so sollen die Knollen nun für 10 Minuten ruhen. Danach wird das Wasser abgegossen und die Zwiebel trocken getupft. Aus den restlichen Zutaten, nämlich dem Essig, der Mayonnaise, dem Senf, Salz, Pfeffer, Paprika und Öl wird nun eine Sauce zubereitet, die danach zu den Zwiebeln gemischt wird. Der Salat sollte mit der Sauce eine halbe Stunde ziehen, damit er seine vollen Aromen entwickeln kann.

Der Paprika Zwiebelsalat

Benötigt werden für diese Variante des Zwiebelsalat 750g Paprika, 350g, 300g Vollkorntoasts, zwei Rumpsteaks, Gemüsezwiebel, Rotweinessig, Olivenöl, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Zucker, Parmesan und Öl. Die Paprika und die Zwiebel werden gewaschen und in feine Scheiben geschnitten, danach wird Essig, Öl und Rosmarin dazu gemischt – mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker gewürzt. Jene Mischung soll nun abgedeckt und parallel der Parmesan in feine Späne gehobelt werden. Das Brot würfeln, in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, damit sie schön kross werden, danach werden auch die Steaks angebraten, zuvor natürlich gewürzt. Das Steak wird in Scheiben geschnitten, auf dem Salat angerichtet, die Brotwürfel und der Parmesan darüber gegeben.

Der Ananas-Zwiebelsalat

Für einen solchen Zwiebelsalat werden natürlich primär Ananas und Zwiebeln benötigt. Des Weiteren Mayonnaise, Ananassaft, Öl, Curry, Paprika, Tabasco, Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer. Bei dieser Variation des Zwiebelsalates werden die Knollen geschält und in Ringe geschnitten, auch hierbei werden sie mit kochendem Wasser überschüttet, allerdings nach zwei Minuten bereits wieder abgegossen. Die Ananasstücke zubereiten, den Saft wenn möglich aufbewahren. Die restlichen Zutaten werden nun zu einer cremigen Masse verrührt. Zur Sauce die mittlerweile kalten Zwiebeln und die Ananasstücke geben, serviert in einem Schälchen mit Brot kann dieser Zwiebelsalat genossen werden.